„Zum Pfaffen“ – weiter mit ähnlichem Konzept

Mit einem Empfang für Vereinsvertreter und Kooperationspartner setzte Anfang Mai der TSV Pfaffengrund gemeinsam mit der neuen Pächterin, Frau M. Kaur Keron, das kulinarische Signal für die Wiedereröffnung seines beliebten Vereinslokals neben dem Gesellschaftshaus. Unter dem griffigeren Namen „Zum Pfaffen“ und mit teils neuer technischer Ausstattung wollen der Verein und die Pächterin, die aus einer langjährig erfahrenen Gastronomiefamilie kommt, ihre Gäste fortan mit beliebten Highlights deutscher Küche in saisonalen Schwerpunkten verwöhnen. Das heißt: mit einem ähnlichen, wenn auch nicht ganz gleichen Konzept wie bisher.

Der TSV-Vorsitzende Günter Bitsch zeigte sich in seinen Begrüßungsworten voller Freude über die vielversprechende Nachfolgelösung für das Vereinslokal. Gewiss würden Stammgäste und neues Publikum den „Pfaffen“ und seine legendäre Terrasse mit Blick auf Trainingsstätten und Boxberg weiterhin als Quelle von Genuss und Ruhe erleben wollen. Dies können sie übrigens wochentäglich – außer montags am Ruhetag – jeweils von 16 bis 23 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 23 Uhr.

Günter Bitsch heißt die neue Pächterin M. Kaur Keron und ihr Team will-kommen und wünscht ihnen alles Gute.

Foto: Werner Popanda

You may also like...